Produktionen

 

Streetphilosophy

 

Ruhm und Anerkennung, Camus’ Existenzialismus oder doch lieber ziviler Ungehorsam?An was soll man sich halten im Leben? Welcher Idee folgen? Das fragt sich Wahl-Berliner Jonas im neuen ARTE-Format “Streetphilosophy”.

Auf der Suche nach Antworten folgen wir Jonas durch Berlin. Am Anfang jeder Folge steht ein „Call to Action“, eine philosophische These oder eine ethische Forderung: “Brich das Gesetz, wenn es gegen die Moral ist”, “Lebe für den Ruhm” oder, ganz oldschool, “Liebe deinen Nächsten”. Jonas trifft auf Menschen in Berlin, die diese Guidelines leben: Poser und Minimalisten, Aggro-Rapper und unerschrockene  Basejumperinnen, Existenzialisten und Hedonisten, nachdenkliche Wrestler und laute Philosophen.

ARTE / rbb

Das Parlament und die Bürger

 

Welche Auswirkungen haben die Entscheidungen des EU-Parlaments auf die Bevölkerung? Mit dieser Frage befasst sich die 12-teilige Reportage- und Interview-Serie “Das Parlament und die Bürger”.

Wo hat das EU-Parlament in den verganenen Jahren Erfolge erzielt, wo hat es versagt? Die Webserie “Das Parlament und die Bürger” zieht Bilanz. In ganz Europa haben wir Menschen getroffen, die unmittelbar von den Entscheidungen des Parlaments betroffen sind. EU-Parlamentarier haben uns Rede und Antwort gestanden. Experten ihre Einschätzung gegeben. Das Parlament und die Bürger” wirft dadurch einen Blick auf die unterschiedlichen Lebenswelten der Menschen in Europa: Wie erfahren sie die EU konkret, was wünschen sie sich für die Zukunft Europas?

In dieser Folge treffen wir den kroatischen Software-Ingenieur Marko Kelava führt uns am Tag des Referendums gegen die Homo-Ehe durch seine Heimatstadt Zagreb.

ARTE

Beirut Bronx

 

In Beirut haben wir für ARTE Tracks die libanesische Hip Hop Szene erkundet. Dafür waren wir im palästinesischen Flüchtlingslager Burj el-Barajneh. Dort wohnen die Jungs von Katibe 5, die sich als Widerstandsrapper verstehen.

Ganz anders: Die Rapperin Malikah. Sie jettet zwischen Beirut und Dubai hin und her und inszeniert sich sich selbst als “Queen of Rap”. Ihr Dauer-Thema: Feminismus. Die Jungs von Fareeq el-Atrash sind die Poeten der Szene. Sie sehen sich selbst in der Tradition arabischer Dichtkunst. Was alle diese Künstler verbindet: die Geschichte von Bürgerkriegen und dem Nahost-Konflikt.

BR / ARTE Tracks

ARTE Info

 

Für das ARTE Journal haben wir unzählige Reportagen aus ganz Europa produziert. Wir waren in Schweden mit syrischen Flüchtlingen unterwegs, haben polnische Bauern begleitet, die von Landgrabbing bedroht sind oder haben aus Spanien über das größte Freifunknetz Europas berichtet.

Das Streetart-Duo Various & Gould haben wir vor den Bundestagswahlen getroffen. Sie nutzen den öffentlichen Raum, um mit Streetart in einen Dialog mit der Gesellschaft zu treten. Es geht um die großen Themen der Politik: Solidarität, Verantwortung, Mitsprache. Various & Gould wehren sich mit ihrer Kunst gegen die inhaltslosen Floskeln der Politiker.

ARTE Journal

Athenistas

 

Wir waren während der Wirtschaftskrise in Griechenland. Dort haben wir uns mit den Athenistas getroffen und einen Ideenwettbewerb besucht. Wir wollten wissen, was die Herausforderungen für die jungen Griechen sind.

Die Athenistas möchten dem der Gesellschaft wieder auf die Beine helfen, indem sie Müll aufsammeln und dort anpacken, wo der Staat nicht mehr funktioniert. Außderdem haben wir mit Jungunternehmern gesprochen, die die Krise als Chance begreifen, alte Seilschaften und Strukturen zu durchbrechen. Auf dem Innovationswettbewerb Ignite Athens haben sie ihre Ideen vorgestellt.

 

 

3sat Bauerfeind

Antidiskriminierungsstelle des Bundes – Social-Media Kampagne

 

Haben Sie Diskriminierung im Alltag erlebt? Für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes haben wir Social-Media Clips konzipiert, um diese Frage zu stellen. Die Serie ist Teil einer Kampagne, um auf die Deutschland-Umfrage der Antidiskriminierungstelle aufmerksam zu machen.

Beteiligt waren u.a. : Karoline Herfuth, Kübra Gümüşay, Raul Krauthausen und Marius Broening

Team

 

Simon Hufeisen

geschäftsführender Redakteur, Autor und Realisator

 

Simon ist die Ideen-Maschine der weltrecorder. Gelegentlich nervt er Cutter mit seiner Musiksammlung. Vor der Gründung der weltrecorder war er CvD und Autor für das ARD-Jugendformat Klub Konkret und hat für Tracks, Bauerfeind und Kulturzeit aus dem Nahen Osten reportiert. Gelernt hat er das auf der Deutschen Journalistenschule. Gelegentlich schreibt er auch Geschichten für die Geo-Familie. In seinem vormedialen Leben hat er Islamwissenschaft studiert, sich im Theater herumgetrieben und ist mit dem VW-Bus nach Indien gefahren.

sh@weltrecorder.de

Dominik Bretsch

geschäftsführender Redakteur, Autor und Realisator

 

Dominik lässt sich auch in brenzligen Situationen nicht aus der Ruhe bringen. Ihm entgeht keine Ungenauigkeit – und auch keine Geschichte: wenn es sein muss steigt er dafür todesmutig auf mickrige Boote im tobenden Mittelmeer. Vor den weltrecordern war er Redakteur beim rbb Kulturradio und als Autor für ARTE, SWR, WDR und Co. in Israel, Palästina und der Türkei unterwegs. Er volontierte an der Electronic Media School in Potsdam. Davor versuchte er im Philosophie-Studium die großen Denker zu verstehen. Gelegentlich schreibt er Hörfunkfeatures und pflegt nebenher liebevoll seine Gitarrensammlung.

db@weltrecorder.de

Franziska Langhammer

Redakteurin und Autorin

 

In Sachen Fracking oder Fisch kennt sich Franziska inzwischen bestens aus. Um darüber zu berichten, klettert sie auf riesige Bagger oder kuttert über die Nordsee. Wenn sie das nicht tut, dann recherchiert sie. Gründlichst. Wahrscheinlich kennen die meisten Büroleiter der Bundestagsabgeordneten Franziska schon beim Vornamen, weil sie mal wieder anruft und es genauer wissen will. Für den BR, das Schweizer Fernsehen und ARTE hat sie unzählige Reportagen gedreht. Sie war an der Deutschen Journalistenschule und schreibt seit ihrem Studium ganz “oldschool” für die taz und die Zeit.

Matthias Weigel

Redakteur und Autor

 

Matthias ist Hochkultur-Spezialist. Kann aber auch online ziemlich gut. Er war Online-Projektleiter und Autor für das Crossmedia-Projekt „About:Kate“ (ARTE).  Gelegentlich nimmt er selbst die Kamera in die Hand und ist als Videojournalist in Europa unterwegs. Außerdem liebt er Theater. Für nachtkritik.de schlägt er sich die Nächte um die Ohren um Premieren zu rezensieren. Matthias studierte Theater- und Medienwissenschaft und Publizistik in Erlangen und arbeitete als Autor u.a. für den Bayrischen Rundfunk und die Süddeutschen Zeitung.

Immanuel Hick

Kameramann

 

Immanuel ist unser Quoten-Bayer. Wenn er gerade nicht dreht, liest er den New Yorker. Wir wollen aber meist, dass er dreht, denn dann macht er unfassbar schöne Bilder. Mit unseren Autoren ist er dafür in ganz Europa unterwegs. Ansonsten dreht Immanuel Dokumentationen und Reportagen für die ARD und ARTE – oder ist für History Channel auf den gefährlichsten Straßen der Welt unterweg.

Vassili Georgiadis

Kameramann

 

Vassili hat Medienkunst studiert. Für Reportagen und Video-Kunstprojekte kriecht er durch die berüchtigten Hamas-Tunnel nach Gaza, oder berichtet live von sinkenden Fähren. Als Kameramann arbeitet er für ARTE, 3sat, ZDF und den arabischen Sender Al-Jazeera. Wenn man ihn mal nicht erreicht, baut er vielleicht ein neues Holzhaus in seinem Garten oder segelt durch die  Ägäis.

Stefanie Kosik

Cutterin

 

Stefanie hat an der HFF Potsdam-Babelsberg Montage studiert und danach einige erfolgreiche Kinodokumentarfilme montiert. Einer davon gewann 2013 in Cannes auf der SEMAINE DE LA CRITIQUE. Sonst schneidet Stefanie für ARTE und den WDR Dokumentationen und Reportagen. Auch in ihrer Freizeit ist sie oft als Schnittmeisterin unterwegs – dann geht es aber um die Form der Pflänzchen in ihrem Garten.

Andrea Pek

Cutterin

 

Wenn Andi nicht als Zehner bei Hansa 07 kickt, dann schneidet sie: Für die Schaubühne Berlin, Musik-Videos für Alt-Rocker Westernhagen – oder eben für uns. Das tut sie so gut, dass wir sie immer wieder anrufen müssen. Bevor sie bei uns gute Laune im Schnittraum verbreitete, hat sie einige Jahre für eine Berliner Filmpoduktion gearbeitet. Davor hat sie Digital Filmmaking und Animation in München und Berlin gelernt.

Kontakt

 

 

Emser Straße 124
12051 Berlin

Telefon: +49(0) 30 65 833 185
E-Mail: redaktion@weltrecorder.de